Gründe für einen Sport BH

Warum Sport BH? Wieso ein optimaler Sport BH so wichtig ist.

„Only the ball should bounce!“, warb einst Tennisspielerin Anna Kournikova für einen Sport-BH.

Und wer schonmal ohne Sport BH gejoggt ist, weiß wie unangenhem und schmerzhaft es sein kann, wenn entsprechender Halt fehlt.
Das tut schon allein beim Hinsehen weh. Was so schlecht aussieht und sich genauso anfühlt, ist tatsächlich eine Tortur für die Oberweite.

Da die Brust keine eigene Muskulatur hat, sondern aus Drüsen-, Fett- und Bindegewebe besteht und von Bändern gehalten wird, ist sie auf die externe Stützkraft eines Sport BHs angewiesen.
Beim Sport wirken starke Kräfte auf das Brustgewebe, die ohne einen entsprechenden Sport BH Schäden im Brustgewebe verursachen können. Jede erschütterungsintensive Mitbewegung ohne genügend Unterstützung zerrt am Bindegewebe und kann zu Elastizitätsverlust führen.

Oft eine gefürchtete Konsequenz: Der Hängebusen. Ist es einmal so weit gekommen, kann das kaum rückgängig gemacht werden, es sei denn du legst dich unters Messer.
Ein Sport-BH beugt dem vor, er minimiert Mitbewegungen und schützt das Bindegewebe und die Brust vor Elastizitätsverlust.

Fakten:

Das Laufen mit einer durschnittlichen Geschwindigkeit von 12 km/h verursacht eine Auf- und Abbewegung des Busens von circa 8,5 cm. Auf einen Kilometer gerechnet sind das 84 Meter Mitbewegung.
Ein guter Sport BH minimiert die Mitbewegung bis zu 75%. Im Vergleich: Ein normaler BH schafft nur 38%.

Muss ich auch mit wenig Oberweite einen Sport-BH tragen?

Besonders wichtig ist ein Sport BH bei großen Cup Sizes, aber auch bei kleinen Größen sollte ein Sport BH getragen werden.
Häufig wird angenommen, dass A und B Cups keinen Sport BH brauchen. Fehlannahme. Denn: Alle Brüste bewegen sich bei Bewegung mit, können durch Sport ungünstig belastet und strapaziert werden und durch fehlende Stützkraft permaneneten Schaden davontragen. Selbst bei wenig Oberweite verringert ein Sport-BH die Schwingkraft extrem.

Reicht nicht ein gut sitzender normaler BH?

Vielleicht hast du auch einen sehr gut stützenden „normalen“ BH und überlegst diesen beim Sport zu tragen? Warum davon abzuraten ist.
Ein „normaler“ BH stützt die Brust nicht in alle Bewegungsrichtungen. Das schafft nur ein guter Sport BH. Er gibt in allen Dimensionen Halt und reduziert die Mitbewegung der Brust sowohl in der Vertikalen als auch in der Horizontalen ausreichend.

Das Material eines „normalen“ BHs ist für Workouts ungünstig.
Ein guter Sport BH ist atmungsaktiv, der Schweiss wird nach aussen abtransportiert und Luft kann nach innen dringen.
Ein normaler Baumwoll BH dagegen bleibt ewig nass. Auch können Verzierungen und typische Materialien von Alltags – BHs die Haut beim Sport reiben und reizen.

Weitere Gründe Pro Sport BH:

  • Ein schlechter BH während des Workouts kann zu Brustschmerzen, Schulter- und Nackenverspannungen führen.
  • Der falsche BH kann deinen Laufstil beim Joggen oder Bewegungen bei anderen Sportarten negativ beeinflussen.

Warum Sport BH? Fazit:

Egal welche Brustgröße, Form oder Sportart: Ein Sport-BH ist ein absolutes MUST und schützt die Brust vor Formverlust, besonders bei High-Impact Workouts mit Hüpf- und Springbewegungen.

Sport BHs werden speziell hergestellt die Mitbewegungen der Brust zu reduzieren. Umso wichtiger, da einmal entstandene Schäden nicht mehr rückgängig zu machen sind. Vorsorge zahlt sich aus. In einen guten Sport BH* zu investieren lohnt sich langfristig.

Das könnte dich auch interessieren: